Home Unsere Kirche Kirchfriedhof 3359

Trauer und Hoffnung 23.07.2017

Mit Gebet und Gottesdienst trägt die christliche Kirche seit jeher ihre Toten feierlich zu Grabe. Eine kirchliche Bestattung bringt die Liebe und Achtung gegenüber den Verstorbenen zum Ausdruck. Im Glauben an Gott, der seinen Sohn Jesus Christus von den Toten auferweckt hat; im Glauben an die Auferstehung der Christen ist Hoffnung. Denn die Gemeinschaft mit Gott reicht über den Tod hinaus. Diese Gewissheit spendet Trost und gibt Zuversicht. Wenn Sie bei einem Todesfall eine Bestattung in Dallgow wünschen und auch bei sonstigen Anliegen und Fragen, die die Friedhofsverwaltung betreffen, wenden Sie sich bitte an unseren Friedhofsverwalter oder an das Pfarramt Dallgow.

Ort der Erinnerung 17.07.2017

Der Kirchfriedhof umgibt die Dallgower Kirche, deren Geschichte bis in das 14. Jahrhundert zurückreicht, und ist von einer Steinmauer umgeben. Parkmöglichkeiten sind in den angrenzenden Straßen vorhanden. Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Friedhof erreichbar. Direkt an der Kirche hält der Bus 653 an der Haltestelle "Dallgow-Döberitz Kirche".

Über eines der beiden großen schmiedeeisernen Tore an der Johann-Sebsatian-Bach-Straße und der Seegefelder Straße gelangt man auf das Friedhofsgelände. Der 2013 neu gestaltete Weg von der Eingängen bis zur Kirche ist gepflastert.

Friedhof mit dörflichem Charakter 02.07.2017

Die Wege zu den meisten Grabstellen sind naturbelassen, eingebettet in einen alten Baum- und Strauchbestand, und unterstreichen damit den natürlichen und dörflichen Charakter des Friedhofes. Alte, teilweise sehr große Grabstätten erzählen von einer langen Dorfgeschichte. Die jüngeren Gräber zeugen von der Verbundenheit mit dem Ort und der Kirchengemeinde Dallgow bis in die heutige Zeit.

Neue Kirchbänke für den Friedhof 20.07.2012

Um den Friedhof besucherfreundlicher zu gestalten, beschloss der Gemeindekirchenrat im vergangenen Jahr, auf dem Friedhofsgelände Kirchbänke aufzustellen. Denn ein Friedhof ist ja nicht nur ein Platz für die Verstorbenen, sondern auch ein Ort für die Lebenden. Für die Anschaffung der Bänke gingen erfreulicherweise mehrere großzügige Spenden ein und auch Kollekten aus Gottesdiensten wurden diesem Zweck gewidmet. Einen herzlichen Dank an alle, die dieses Vorhaben mit ihrer Spende möglich gemacht haben. Nun konnten mehrere formschöne und stabile Kirchbänke gekauft werden. Gerade erst zusammengebaut, wurden sie während des SprengelSommerfestes „eingeweiht“ und erhalten in diesen Wochen ihren festen Platz auf dem Friedhofsgelände. Dort laden sie von nun an zum Verweilen ein.